Blog für Arbeitgeber

Blog für Arbeitgeber

Konzern und Startup - Eine erfolgreiche Zusammenarbeit für eine nachhaltige Mitarbeitermobilität

Konzern und Startup - Eine erfolgreiche Zusammenarbeit für eine nachhaltige Mitarbeitermobilität

Konzerne und Startups - Eine Zusammenarbeit die für alle Vorteile bringt

Gemeinsam eine nachhaltige, ressourcenschonende und effiziente Mobilität zu schaffen, dass ist das Ziel von uRyde mit unseren Kunden. uRyde geht in jeder Region abgestimmt in einem gemeinsamen Konsortium aus Konzernen, Finanzinstituten, Mittelständlern, Kliniken, Universitäten und Stadtverwaltungen voran, um eine neue nachhaltige und effiziente Mobilität in der Region zu etablieren. 

Großkonzerne spielen hierbei eine hervorgehobene Rolle. Zum einen durch die oft große Anzahl an Mitarbeitenden an den Standorten und zum anderen durch eigene Mobilitätsangebote wie z.B. Werks- und Shuttlebussysteme.

Seit der Gründung arbeitet daher uRyde eng mit Großkonzernen, wie die Siemens AG, adidas, Siemens Healthieners, PUMA oder Siemens Energy zusammen, weil uns das Ziel eine neue nachhaltige Mobilität in vielen Regionen in der Welt zu schaffen eng verbindet.

„Ich sehe in uRyde die Zukunft die Mobilität neuzugestalten" - Michael Becker von der Siemens Energy AG

Seit Beginn ist Siemens Energy AG mit mehren Standorten sowohl in Bayern als auch in Berlin Teil von uRyde. „Wir haben uns vorgenommen, bis 2030 CO2-neutral zu werden, und insofern ist uRyde eine hervorragende Plattform, eine App, mit der wir unsere Mitarbeiter näher zusammenbringen und zweitens auch was Gutes für die Umwelt tun können.“, sagt Michael Becker. 
Für Siemens Energy stellt uRyde eine Möglichkeit dar, das eigene Mobilitätsverhalten der Mitarbeiter und somit die Standortmobilität in Summe zu verbessern. Erfahren Sie im folgenden Video mehr über die Zusammenarbeit von uRyde und Siemens Energy:

Auch die Siemens Healthineers AG ist seit Anbeginn Teil von uRyde. „Wir erhoffen uns, dass wir gemeinsam viele Leute aus unserem Unternehmen auf die App bringen können, damit die Leute gemeinsam fahren und das Thema Nachhaltigkeit, was bei uns sehr groß ist, entsprechend gefördert wird und die Leute gemeinsam die CO2-Ziele unterstützen", sagt Andreas Gottschlich, Location Manager bei Siemens Healthineers
Dass bei uRyde ein von „Engagement und Durchhaltevermögen“ geprägtes „sehr innovatives Team“ die Entwicklung von App und Vision bis heute vorantreibt, überzeugte ihn damals. Mittlerweile nutzt jeder sechste Siemens Healthineers Mitarbeiter (Stand Sommer 2023) bereits uRyde an den Standorten in Erlangen und Forchheim. 



Auch die Werks- und Shuttlebusse sind bereits fest in die uRyde App integriert

Die Shuttle- und Werksbusse von adidas, PUMA, Siemens und Siemens Healthineers sind bereits in die uRyde App integriert. Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen haben damit nicht nur Zugriff auf sämtliche arbeitgeberübergreifende Ridesharing Fahrten und ÖPNV Verbindungen, sondern können auch direkt auf die eigenen Werks- und Shuttlebusse zugreifen. Auch eine Mitbenutzung von Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen dritter Firmen ist durch ein integriertes Ticketingsystem möglich und erhöht damit zusätzlich die Auslastung der Busse. 

Auch die Verwaltung der Werks- und Shuttlebusse wird zentral aus dem uRyde Dashboard gesteuert sowie alle steuerlichen relevanten Informationen von uRyde für die Lohnbuchhaltung bereitgestellt.

← Publicación anterior Publicación nueva →